07.03.2019
Vorschau Meuselwitz - wird die Glaserkuppe erobert?
Bild vergrössern
Der 17. Spieltag der Verbandsliga Thüringen führt den BSV Eintracht Sondershausen am Samstag an den östlichsten Zipfel Thüringens, zur zweiten Vertretung des ZFC Meuselwitz. Das Reserveteam des Regionalligisten sammelte bisher, genau wie unsere Eintracht, 26 Punkte und steht nur dank des besseren Torverhältnisses mit Platz 5, also einen Rang vor dem BSV. Dass mit den Meuselwitzern auch in dieser Saison zu rechnen ist, zeigen u. a. Siege gegen Teistungen und Arnstadt. Das Hinspiel in Sondershausen gewann der ZFC etwas glücklich mit 1:2. Der BSV ist also gewarnt und muss die Einsatzbereitschaft aus dem letzten Heimspiel erneut an den Tag legen.

Die Sondershäuser haben allerdings keinen Grund, sich zu verstecken - mit starken 16 Punkten aus den letzten 6 Spielen hat der BSV fährt der BSV mit gestärktem Selbstbewusstsein ins Altenburger Land und möchte die gute Serie sicherlich nicht abreißen lassen.

Bisher trat der BSV zweimal in Meuselwitz bei der Reserve des ZFC an, mit einem Sieg und einer Niederlage sieht die Bilanz ausgeglichen aus. Das letzte Match am 14. April 2013 konnte Sondershausen durch Tore von Caspar, Menke und Bertram mit 2:3 gewinnen.

Grafik: Sven Bernsdorf erzielt im Hinspiel das 1.500 Eintracht-Tor
Bild vergrössern
WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Stadtwerke Sondershausen GmbH
BKK VBU
joma
Joachim Mindt Hausmeisterservice
isoplus Fernwrmetechnik GmbH
Fuhrmann & Schwarz