05.04.2018
Blick ins Archiv – Vorschau Struth
Bild vergrössern
Wenn am Samstag der BSV Eintracht die SG DJK Struth um 15 Uhr auf dem Sondershäuser Göldner empfängt, spielt nicht nur der Tabellenführer gegen den Tabellendritten, sondern dann empfängt auch die stärkste Heimmannschaft das beste Auswärtsteam der Liga. Ein echtes Spitzenspiel wartet somit dann auf den Zuschauer.

Die DJK (Deutsche Jugendkraft) startete als Aufsteiger schon mit einem Paukenschlag in diese Saison und warf in der 1. Runde des TFV Pokals den FC Union Mühlhausen mit 4:1 aus dem Rennen. Spätestens nach diesem Spiel war klar, welch starke Mannschaft Struth zusammen hatte. Der Aufsteiger spielte eine glänzende Hinrunde und stand zur Winterpause mit 32 Punkten auf Platz 2 direkt hinter der Eintracht in der Tabelle. Bedingt durch Spielausfälle hat die DJK Struth aktuell ein Spiel weniger als der BSV und könnte somit theoretisch bei einem Sieg die Tabellenführung übernehmen! Gästetrainer Andreas Seipel (ehemals Wacker Nordhausen) wird mit seiner Mannschaft, die natürlich auch mit einigen ehemaligen Nordhäusern gespickt ist, sicher alles daran setzten. Am vergangen Osterwochenende holte Struth mit einem knappen 1:0 Sieg in Großwechsungen nur 3 Punkte aus 2 Partien, denn in Körner verlor man nämlich überraschend mit 2:1. Die Eichsfelder sind, ähnlich wie wir, somit auch noch nicht bei 100% angekommen.

Der traditionelle Blick ins Archiv geht heute fast exakt 38 Jahre zurück, denn dies ist die letzte Partie einer Mannschaft aus Struth in Sondershausen gewesen. Die Kali-Kumpel der BSG Glückauf spielten damals am 20. April 1980 auf dem Sportplatz Jecha vor 1.000 Zuschauern 3:1 gegen die Eichsfelder und sicherten sich so 4 Tage vor Saisonende die Meisterschaft der Bezirksliga 1979/80.
Bild vergrössern Bild vergrössern
Spowa
WIEMANN Autokrane
Rechtsanwalt Thomas Henfling
WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
ELSO GmbH
joma
Kopier- und Drucksysteme KDS GmbH, Nordhausen
Stadtwerke Sondershausen GmbH